Wundermittel? Gibt‘s sogar bei uns

Das Wunder hat einen Namen: Semaglutid. Es kann Ihren Blutzucker regulieren, auch den Blutdruck und gleich noch Ihre Pfunde purzeln lassen. Und zwar so, dass es eine wahre Wonne ist.

 

Eine Pille nach dem Aufwachen – und der ganze Tag ist geritzt. Haben die im Fernsehen gesagt. Doch die Sache hat einige Haken.

 

Erstens: Semaglutid bekommen Typ-2-Diabetiker nur verschrieben, um ihren Blutzucker zu regulieren.

Zweitens: Für die Adipositas-Therapie, also fürs Abnehmen, ist es NICHT zugelassen.

 

Deshalb beäugen nicht nur Ärzte die Semaglutid-Studien kritisch, auch die Börsen-Experten. Weil Semaglutid am Markt nicht so recht Fuß fasst, kann damit auch nicht richtig Geld verdient werden. Bisher.

 

Also wird fleißig weiter geforscht. Semaglutid ist schließlich ein ernst zu nehmendes Medikament, und kein „Wundermittel“, wie die asiatische Bittergurke oder der Meerrettichbaum.

 

Auch damit bekämen wir unseren Blutzucker in Griff. Behaupten deren Anbieter und verweisen auf Empfehlungen von Ärzten und Wissenschaftlern. Alles Quatsch! Weil Ärzte und Wissenschaftler in Deutschland gar keine Medikamente bewerben dürfen.

 

Trotzdem gibt es Wunder – sogar für übergewichtige Diabetiker.  Wenn Sie essen und trinken, was Ihr Arzt rät – und sich ständig bewegen. Nicht nur zwischen Couch und Kühlschrank, sondern am besten in unseren Sportgruppen. Rufen Sie uns an! Denn Bewegung ist wirklich ein Wundermittel.

Bl.

ENDE

  1. 11. 18