Spargel aus der Apotheke

Endlich wieder Spargel! Trotz Corona-Krise. Da  scheint die Sonne schon viel heller. Und die Welt weiterhin in Ordnung zu sein.

Denn ob Krise oder Krieg – auf die Spargelzeit  haben sich schon unsere Altvorderen gefreut. Kaiser Augustus tischte ihn auf;  Goethe schmiedete ihm Verse; Meisterköche Rezepte. Sie blieben fast immer gleich. Denn Spargelgerichte lassen sich nicht verhunzen.

Apropos Rezept: Eigentlich sollte es den Spargel nur in der Apotheke geben, denn er ist eine Arzneipflanze. Zwar besteht er aus 92 Prozent Wasser, doch darin lagern die Vitamine A, B, C und E. Sie helfen bei der Erkrankung von Niere, Blase und Milz. Obendrein lindern sie Rheuma und Arthritis.

Also ran an den Asparagus officinalis. Schließlich gibt‘s ihn nur bis zum 24. Juni. Aber just an diesem Tag auch die ersten Johannisbeeren. Was die bewirken, erzählen wir Ihnen, wenn wir sie gepflückt haben.

  1. Bl.

ENDE/ 10. 04. 2020