DIESMAL: Mit Besenstiel und Sofakissen

Sie möchten nicht in Ihren teuren Fitnessclub fahren, schon, weil man dort nicht duschen darf? Dann noch die Fahrt, hin und zurück. Was das alles an Zeit kostet. Und Nerven! Wer weiß, ob man sich bei alledem nicht doch anstecken kann – Maske hin oder her.

Aber bewegen sollen wir uns doch. Sagt schon unser Hausarzt. Aber wie – etwa zu Hause? Alles, was Sie dafür brauchen, haben Sie doch schon: Besenstiel, Sofakissen, Handtuch, Wasserflaschen, Einkaufstaschen, dicke Bücher.

Wie Sie mit diesen „Turngeräten“ fit werden? Wir zeigen es Ihnen:  

 

ÜBUNG MIT DEM BESENSTIEL

Die Beine hüftbreit gespreizt, die Knie leicht nach vorne gebeugt. Den Po etwas zurück ziehen. Besenstiel über Nacken und Schultern legen. Dabei sollte der Stiel unter dem Nacken und nicht am Hals aufliegen. Die Hände von oben auf die Enden des Stiels legen. Jetzt spannt Ihr euren Bauch fest an und dreht langsam den Oberkörper nach links und nach rechts. Dabei soll sich der Oberkörper, nicht das Becken bewegen.

DAUER: Eine (1) Minute

Der Oberkörper dreht; die Hüfte steht!

 

ÜBUNG MIT DEM SOFAKISSEN

Flach auf den Rücken legen. Beine anwinkeln und ein Kissen zwischen Eure Knie nehmen. Jetzt spannt Ihr euren Bauch fest an, presst das Kissen mit beiden Knien zusammen und lasst dabei die Beine zur Seite sinken. Mal links, mal rechts. Die Schultern dabei am Boden lassen.

DAUER: 20 Wiederholungen

 

 

 1. Mitte,
2. Beide Beine gleichzeitig nach rechts legen,
3. Mitte,
4. Beide Beine gleichzeitig nach links legen
und bei 1. wieder anfangen

 

ÜBUNG MIT DEM HANDTUCH

Aufrecht stehen, den Bauch fest anspannen. Das Gewicht aufs rechte Bein verlagern. Dabei das linke Bein anwinkeln, vom Boden lösen und bis auf Hüfthöhe anheben. Dann ein zusammengefaltetes Handtuch um den Oberschenkel legen und dessen Enden an beiden Enden festhalten. Jetzt streckt Ihr euer Bein langsam nach vorn aus und haltet dabei den Rücken schön gerade.

DAUER: 10 Wiederholungen, pro Bein

 

 

ÜBUNG MIT ZWEI DICKEN BÜCHERN

Hinab in die Liegestütz-Position! Die Beine hüftbreit gespreizt. Die Hände – unter den Schultern – auf zwei gleich dicke Bücher gelegt. Der Bauch fest angespannt. Jetzt die Arme tief beugen und dabei den Oberkörper absenken. Ihre Ellenbogen zeigen dabei nach außen.

DAUER: 10 Wiederholungen

 

 

 

ÜBUNG MIT ZWEI WASSERFLASCHEN

Auf den Rücken legen. Den Bauch anspannen und in jede Hand eine halb gefüllte Wasserflasche nehmen. Jetzt streckt die Arme nach  oben, winkelt  sie an und zieht die Oberarme nach unten – bis zum Boden! Und alles wieder von vorne.

DAUER: 20 Wiederholungen

 

ÜBUNG MIT ZWEI VOLLEN EINKAUFSTASCHEN

Steht mit leicht gespreizten Beinen aufrecht. In jeder Hand eine gleich schwere Einkaufstasche. Schultern hochheben und gaanz langsam wieder absenken. Die Schultern, nicht die Taschen!

DAUER: 20 Wiederholungen

 

 

 

So, das wär’s für heute. War doch gar nicht schlimm?

Text: Klaus Blume, Illustration: Heike Ellen Fiegler.