Aktuelle Details

MIT FUßBALL GEGEN DIABETES

Erstellt von Klaus Blume | |   Story der Woche

Als Diabetiker Fußball spielen – geht so etwas überhaupt?

Folgt man dem Bergedorfer Arzt Dr. Jens Kröger, ist Bewegung für Diabetiker – also auch Fußball spielen – geradezu unabdingbar. Kröger, sowohl Vorsitzender der Deutschen Diabetes-Hilfe wie auch aktiver Innenverteidiger beim FC Diabetologie, wird deshalb am 18. August das Trainingscamp des früheren Bundesliga-Profis Ingo Anderbrügge beim FC Victoria Hamburg betreuen. Eingeladen sind dazu Mädchen und Jungen mit Typ 1 Diabetes zwischen acht und fünfzehn Jahren.

Ingo Anderbrügge, der 1997 mit dem FC Schalke 04 UEFA-Cup-Sieger war, hat sich in den letzten Jahren mit seiner „Fußballfabrik“ auf Fußballcamps für Kinder spezialisiert. Es bietet damit eine Fußballschule an, die sich weit mehr als nur Fußball auf die Fahne geschrieben hat. Anderbrügge, der sich ohnehin für soziale Projekte und für die Diabetes-Aufklärung engagiert, spielt, wie Dr. Jens Kröger, ebenfalls beim FC Diabetologie aktiv Fußball.

Unterstützt werden Anderbrügges Fußballcamps für Kinder mit Diabetes vor allem von dem dänischen Pharma-Unternehmen Novo Nordisk. „Denn so etwas gibt Kindern mit Typ 1 Diabetes einen neuen Anstoß zum aktiven Umgang mit ihrer Erkrankung,“ begründet Tina Abild Olesen, die Geschäftsführerin von Novo Nordisk in Deutschland, das Engagement ihres Unternehmens, und erklärt:„Hier können sie sich intensiv ihrem Hobby widmen, Tipps und Erfahrung austauschen.“  Wobei Dr. Kröger nicht müde wird, immer wieder darauf hinzuweisen, „dass die wenigsten in der Bevölkerung wissen, dass Diabetes Lebenszeit kostet. Das weit verbreitete Vorurteil ‚Das bisschen Zucker‘ rächt sich schnell: 16 Prozent aller Todesfälle sind auf Diabetes zurückzuführen. Und die Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen, Amputation oder Erblindung sind dramatisch“.

Sich trotzdem nicht kleinkriegen lassen, vielmehr Diabetes verändern, darum geht es auch am 18. August, von 9.30 bis 16 Uhr, auf dem Gelände des Hamburger Oberliga-Vereins Victoria in der Gärtnerstraße 67 (vom Hauptbahnhof am besten mit der Bus-Linie 5 erreichbar).  Neben Anderbrügges Trainern und Dr. Kröger wird das Programm auch von einer Diabetesberaterin begleitet.   In der Teilnahmegebühr von 20 Euro pro Kind sind ein Trikot, eine Trinkflasche und das gemeinsame Mittagessen enthalten. Ablaufen werden zwei 90-minütige -Trainingseinheiten mit regelmäßigen Blutzuckermessungen. Die Kinder aber auch die Eltern erhalten zusätzlich und ausführlich Informationen über Ernährung, Motivation, Diabetes und Sport.

Sicher auch darüber, dass man trotz Diabetes zu einem Weltklassespieler aufsteigen kann, wie der Spanier Nacho Fernandez. Bei dem heute 28-jährigen viermaligen Champions-League-Sieger von Real Madrid wurde im Alter von zwölf Jahren Diabetes diagnostiziert. Dennoch brachte es der Innenverteidiger aus Madrid auf 19 Einsätze im spanischen Nationaltrikot.

Zurück zum Tagescamp von Ingo Anderbrügge am 18. August beim SC Victoria Hamburg. Warum dort und nicht bei einem der „großen“ Hamburger Vereine, beim HSV oder beim FC St. Pauli? Ein Vereinssprecher von Victoria: „Wir bieten die geeigneten Spielflächen, witterungsunabhängige und pflegeleichte Kunstrasenplätze. Das hat wohl den Ausschlag gegeben.“

UND NOCH EIN WICHTIGER HINWEIS: Wer am 18. August nicht dabei sein kann, kann Herrn Dr. Kröger zum Auftakt unserer herbstlichen Montagsgespäche treffen. Am 27. August referiert und debattiert Dr. Kröger in der Humboldtstraße 56, ab 18 Uhr, über neue Diabetes-Technologien.

Zurück